Datenschutz vs Windows 10

Wie Heise hier berichtet, ist Windows 10 nicht so ganz datenschutzkonform. Das war von Anfang an klar. Der Artikel zeigt auf, dass der Einsatz von Windows 10 durchaus bedenklich ist. Die Kernaussagen des Artikels sind:

  • Mit Windows 10 sind Sicherheits- und Datenschutzniveau des Betriebssystems deutlich gesunken.
  • Auf den Servern von Microsoft landen viele persönliche Daten wie Klick- und Installationspfade.
  • Ob diese Datenübermittlung in die USA deutschen und EU-Vorschriften entspricht, ist eine offene Frage.

Der beste Weg, die Privatsphäre und den Datenschutz zu gewährleisten, ist daher, Windows 10 gar nicht erst einzusetzen. Alternativen gibt es genügend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.